Aktion des Monats

statt 13,90€
11,10€
20%
SPAREN!
statt 13,50€
10,80€
20%
SPAREN!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

LUFFA OPERCULATA

 

ALLGEMEINES


Für dieses homöopathische Mittel werden die Früchte einer in Brasilien und Paraguay vorkommenden Cucurbitaceae verwendet. Die Schlingpflanze ist einjährig, klettert an Bäumen, Zäunen hoch, hat herzförmige Blätter und leuchtend gelbe, achselständige Blüten. Die Frucht ist pflaumengroß und hat im Inneren ein netzartiges Geflecht, ähnlich einem Schwämmchen. Die Urtinktur wird aus der getrockneten Frucht mit Schale hergestellt.

Die Wirkungen dieser  Früchte sind diuretisch und purgierend. In Kolumbien wurden die wässrigen Auszüge der Frucht für Inhalationen bei Nebenhöhlenbeschwerden verwendet.

In der Homöopathie wird Luffa vor allem bei Schnupfen, Heuschnupfen, Stockschnupfen mit heftigen Kopfschmerzen und bei Verdauungsschwäche  verwendet.
 

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME:


GEMÜT: Geistig erschöpft. Morgens gereizt. Sehr zornig über Kleinigkeiten. Ruhelos. Vergesslich. Stumpfheit beim Lernen.
KOPF: Blaue Ringe um die Augen. Rotes Gesicht. Glanzloses Haar. Dumpfe Kopfschmerzen. Schweregefühl im Kopf. Stirnkopfschmerzen in geschlossenen Räumen.
AUGEN: Photophobie. Müde Augen. Das Fokussieren ist schwierig. Auge gerötet auf der linken Seite. Trockenen Augen
NASE: Nebenhöhlenentzündung mit Kopfschmerzen. Trockene, verstopfte Nase. Die Absonderungen sind morgens gelb, tagsüber weiß bis farblos.
OHREN: Linkes Ohr wie wund schmerzend. Völlegefühl.
HALS: Schmerzen beim Sprechen und Schlucken. Kehlkopfentzündung
MUND: Mundwinkel. Entzündetes Zahnfleisch. Schlechter Geschmack. Geschwüre. Trockenheit, Durst.
VERDAUUNGSORGANE: Blähungen. Krampfartige Schmerzen. Völlegefühl. Abneigung gegen Fett und Gewürze. Verlangen nach Saurem, Essig, Zitronen. Übelkeit, Übersäuerung. Großer Appetit.
HARNWEGE: Häufiges Urinieren, vor allem an kalten Tagen.
ATMUNGSORGANE: Asthmatische Atmung.
BRUST: Herzklopfen. Stechende Schmerzen.
RÜCKEN: Stechende Schmerzen in der Zervikalregion, Schmerzen beim Bücken in der Lumbalregion.
GENITALIEN: Menses zu spät und reichlich.
EXTREMITÄTEN: Taube gefühllose Hände. Schmerzen im Handgelenk. Heiße Füße. Jucken. Krämpfe in den Beinen. Steifheit der Beine. Rheumatische Schulterschmerzen.
HAUT: Herpes zoster. Hautausschläge.
SCHLAF: Schlaflosigkeit nach 2Uhr, schläft tagsüber. Schlaflosigkeit mit Schwitzen. Ängstliche Träume. 

VERSCHLIMMERUNG: Linke Seite. Im warmen Zimmer.
BESSERUNG: Kalte Luft

Mag. B. Auer
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign