Aktion des Monats

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

Hilfe, mein Kind hat Kopfläuse !

Kein Grund zur Panik, hier ist Pillendrehers Lausbekämpfungsprogramm !


Wie erkenne ich den Kopflausbefall ?

Wenn sich Ihr Kind immer wieder am Kopf kratzt und über starken Juckreiz klagt, so ist es an der Zeit, auf „Kopflaussuche" zu gehen. Nehmen Sie eine Leselupe zu Hilfe, scheiteln Sie das Haar Strich für Strich und halten Sie nach den kleinen Quälgeistern , aber auch nach ihren Eiern, den Nissen, Ausschau.

Läuse halten sich bevorzugt in den Haaren hinter den Ohren, im Nacken oder an den Schläfen auf. Vor allem bei längerem Haar herrscht hier die optimale Temperatur für die Eiablage.

Ausgewachsene Läuse werden bis zu 3 mm lang und brauchen alle 2 bis 3 Stunden eine Blutmahlzeit. Ihre Körperfarbe kann weißlich , grau oder schwarz sein, sind sie gerade mit Blut vollgesogen, so erscheinen sie rötlich. Der starke Juckreiz wird durch den Speichel verursacht, der beim Blutsaugen in die Kopfhaut gelangt.

Ein Läuseweibchen legt je nach Lebensbedingungen 4 bis 8 Eier pro Tag, sogenannte Nissen, die es fest an die Haare nahe der Kopfhaut heftet. Nissen sind weiß und 0,8 bis 1 mm lang. Im Gegensatz zu Schuppen sind sie durch Kämmen oder einfaches Haarewaschen nicht zu entfernen. Bei starkem Lausbefall können Nissen auch an Stofffasern geheftet ( Mützen, Hüte, Kopftücher...) werden.
Aus den Eiern schlüpfen nach ungefähr 8 Tagen Larven, die weitere 8 Tage hindurch 3 Larvenstadien durchlaufen ( und dabei ständig Blut saugen ), um dann nach weiteren 1 bis 2 Tagen geschlechtsreif zu sein. Somit kann nach ungefähr 18 Tagen eine neue Läusegeneration entstehen.

Diesen Entwicklungszyklus muss man bei der Bekämpfung der Kopfläuse immer im Auge behalten. Werden nämlich Nissen übersehen, so schlüpfen nach ungefähr 1 Woche Larven und die Plage geht von vorne los.
Am besten entwickeln sich Eier und Larven bei einer Temperatur von 27°C, bei einer Temperatur von über 45° sterben sie ab. Bei Temperaturen unter 27° verläuft die Entwicklung langsamer, sie können allerdings mäßigen Frost überleben.

Läuse können nicht springen. Eine Übertragung auf andere Menschen erfolgt immer durch direkten Kontakt, durch nebeneinander hängende Kopfbedeckungen ( z.B. im Kindergarten oder in der Schule ) oder durch gemeinsam benutzte Kämme, Bürsten, Polster oder Spieltiere.

Wie kann ich Kopfläuse wieder los werden ?

Spezielle Kopflausshampoos bzw. –sprays, die Kopfläuse und Nissen abtöten, halten wir für Sie in der Apotheke jederzeit bereit –Sie erhalten die entsprechenden Produkte rezeptfrei. Scheuen Sie sich nicht, sich eingehend beraten zu lassen oder unter Umständen auch Bereitschaftsdienste in Anspruch zu nehmen, denn nur eine gründliche und rasch eingeleitete Lausbehandlung macht Sinn.

Lesen Sie bitte den Beipackzettel vor der Anwendung genau durch, achten Sie dabei vor allem auf die vorgeschriebenen Einwirkzeiten der Präparate. Erscheint Ihnen etwas unklar, so fragen Sie uns, wir helfen Ihnen gerne.
 

Paranix Protect Spray


PARANIX Läuse Protect Spray ermöglicht einen schnellen und langanhaltenden Schutz gegen Kopfläuse. Schützt bis zu 24h.

Inhalt: 100 ml
17,20€
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign