Aktion des Monats

statt 13,90€
11,10€
20%
SPAREN!
statt 13,50€
10,80€
20%
SPAREN!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

FERRUM PHOSPHORICUM


ALLGEMEINES:


Ferrum phosphoricum ist eines von Schüsslers Gewebesalzen und für das erste Stadium von fieberhaften und entzündlichen Erkrankungen geeignet, wenn keine deutlichen und charakteristischen Symptome gefunden werden. Es ist ein Fiebermittel für Menschen mit geringer Abwehrkraft, für Überempfindliche, Nervöse, die rasch erschöpft sind, mit Neigung zu Nasenbluten. Der Puls ist schnell, weich und unterdrückbar. Der Kranke ist schwach und will sich niederlegen, fühlt sich untätig aber auch nicht wohl. Ferrum phosphoricum kann angewendet werden bei Fieber, Grippe, schnupfen, Kehlkopfkatarrh, Mittelohrentzündung.

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME


GEMÜT: Der Kranke ist nervenschwach, neigt zu Hypochondrie, fürchtet sich in der Nacht. Er hat eine Abneigung gegen Gesellschaft und ist lieber alleine. Er ist unfähig zur Konzentration, vergesslich, hat eine Abneigung gegen Arbeit und geistige Betätigung. Andererseits kann er aber auch gesprächig, fröhlich, heiter sein. Er hat wechselnde Launen und ist ruhelos.
KOPF: Der Patient leidet an Schwindel, infolge des Blutandrangs zum Gehirn. Dies führt zu einem Völlegefühl und Gefühl eines Gewichts in Stirn und Hinterkopf. Es kommt zu Stirnkopfschmerzen, mit Nasenbluten, Schmerzen über den Augen, im Hinterkopf, an den Seiten, am Scheitel. Die Schmerzen sind stechend und reißend.
OHREN: Eitrige Absonderung aus den Ohren. Jucken im Ohr, stechen, ziehen. Schmerzhafte Anschwellung der Ohrspeicheldrüsen. Empfindlich gegen Geräusche. Mittelohrentzündung, wenn Belladonna versagt.
GESICHT: gerötet oder blass. Schwarze Ränder unter den Augen. Blasses kränkliches Gesicht. Wechsel von Röte und Blässe. Trockene Lippen.
ATEMWEGE: Akute Entzündung der Luftwege, des Kehlkopfs mit Wundheitsgefühl und Rasseln in der Brust. Die Brust sticht beim Tiefatmen. Quälendes Hüsteln.
FIEBER: Schüttelfrost und dann Hitze mit schweißigen Händen. Auffallend ist, dass der Kranke trotz hohem Fieber Zeitung lesen kann oder das Kind spielt trotz Fieber.

VERSCHLIMMERUNG: Nachts, vier bis sechs Uhr morgens. Bewegung. Geräusche, Erschütterung. Kalte Luft. Berührung. Kalte Getränke und saure Speisen
BESSERUNG: leichte Bewegung. Liegen. Kälteanwendungen.Ferrum Phosphoricum, Belladonna und Aconitum werden bei Fieber angewendet, wobei zu unterscheiden ist: Belladonna bei hohem Fieber mit Schwitzen Aconitum bei hohem trockenen Fieber Ferrum phoshoricum bei wechselnden Zuständen oder wenn trotz Fieber keine große Beeinträchtigung vorhanden ist.
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign