Aktion des Monats

statt 13,90€
11,10€
20%
SPAREN!
statt 13,50€
10,80€
20%
SPAREN!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

ECHINACEA ANGUSTIFOLIA

(Echinacea)


ALLGEMEINES:


Echinacea, die schmalblättrige Kegelblume oder der violette Sonnenhut, wurde schon von den Indianern Nordamerikas zur Wundheilung, bei Husten, Erkältungen und Schlangenbissen verwendet. In Europa werden heute E.purpurea, E.angustifolia und E.pallida angebaut. Verwendet werden der Presssaft, alkoholische Extrakte, homöopathische Urtinkturen und die potenzierte Droge.
Indikationen sind: Erkältungskrankheiten , Grippe, Keuchhusten, Bronchitis, rezidivierende und persistierende Infektionskrankheiten (Atemwege, ableitende Harnwege), entzündliche Erkrankungen (Prostatitis, Urethritis, Adnexitis, Metritis), Blutvergiftung, Wundheilung und Hautkrankheiten (Ulzera, Ekzeme, Psoriasis).
Aus Studien hat sich ergeben, dass Urtinkturen und niedrige Potenzen eine bessere Wirkung zeigen. Als Prophylaxe sind längere Behandlungszeiten (4-6 Wochen) mit kurzen Pausen möglich. Kein Nutzen hat sich gezeigt bei Immunmangelsyndromen (AIDS) oder angeborenen Immundefekten. Vorsicht ist geboten bei Autoimmunopathien (Rheumatismus, Polyarthritis). Abzuraten ist der Einsatz von Immunstimulantien bei Neigung zu Allergien (erhöhter Immunglobulin E Titer) und bei progredienten Systemerkrankungen (TBC, Leukämie, Diabetes, Multiple Sklerose).

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME:


GEMÜT: Gereizt, niedergeschlagen. Kann Widerspruch nicht vertragen. Möchte nicht denken und lernen.
KOPF: Schwindel und tief greifende Erschöpfung. Benommenheitsgefühl. Scharfer Schmerz, tief im Gehirn. Klopfende Schmerzen in den Schläfen. Gefühl, als wäre das Gehirn zu groß.
AUGEN: Hitzegefühl in den Augen beim Schließen. Zucken der Augenbrauen
GESICHT: Periodisches Erröten des Gesichts bis zum Hals. Bläulich.
MUND: Blutendes Zahnfleisch. Mundwinkel und Lippen reißen ein. Trockene und geschwollene Zunge. Aphthen. Prickeln von Lippen und Rachen. Weißer Zungenbelag mit roten Rändern. Zahnbelag. Zähne empfindlich auf Zugluft. Schaumiger Schleim.
NASE: Verstopfte Nase. Rechtes Nasenloch blutet. Faulig riechende Absonderung.
MAGEN, ABDOMEN: Sodbrennen, Saures Aufstoßen. Übelkeit. Blut im Stuhl.
HARNORGANE: Reichlicher, häufiger Harnabgang.
ATEMWEGE: Schmerz in der Brust wie von einem Klumpen, unter dem Brustbein und in den Brustmuskeln. Brennen unter dem linken Schulterblatt. Ständiges Räuspern.
HERZ: Angstgefühl in der Herzgegend. Beschleunigter Puls.
EXTREMITÄTEN: Gliederschmerzen. Hände abwechselnd taub. Ruhelos.
HAUT: Rezidivierende Furunkel. Karbunkel. Vergrößerte Lymphgefäße.
SCHLAF: Träume voller Mühen und Streit. Träume von Schwierigkeiten.

VERSCHLIMMERUNG: Essen. Abends. Kalte Luft. Nach körperlicher und geistiger Anstrengung.
BESSERUNG: Liegen, Ruhe.

Mag. Bruni Auer
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign