Aktion des Monats

statt 13,90€
11,10€
20%
SPAREN!
statt 13,50€
10,80€
20%
SPAREN!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

Durchfall

Mag_Bruni_Auer.jpg

Mag. Bruni Auer

Für akute Durchfallerkrankungen kann es viele Ursachen geben. Durch eine veränderte Dünndarmperistaltik können sich Keime aus dem Kolon ansiedeln. Die Funktion der Dünndarmwand kann gestört werden durch Entzündungen, Tumore, Divertikel, chirurgische Eingriffe. Auch durch verminderte Magensäurebildung fällt die Säurebarriere für pathogene Keime. Erkrankungen wie Typhus, Paratyphus, Ruhr können zu schweren Durchfällen führen, ebenso wie Kontamination mit Salmonellen.

Hier ist eine exakte bakteriologische Diagnostik wichtig. Eine Diarrhoe kann auch verursacht werden durch psychische Beschwerden, Aufregung, Ärger, Kränkungen oder durch übermäßige Zufuhr von Alkohol und anderen Reizstoffen, durch Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln.

Länger anhaltende Durchfälle gehören auf jeden Fall in ärztliche Beobachtung. Die Austrocknung muss verhindert werden durch zusätzliche Gabe von Elektrolytlösungen. Hausmittel wie gekochter Reis, gekochte Karotten, gekochtes Huhn, geschabter Apfel, Tee aus getrockneten Heidelbeeren können die Beschwerden lindern.

Chronische Durchfälle, die bei Reizkolon in Abwechslung mit Verstopfung auftreten oder durch Erkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa verursacht werden, können vom Laien nicht selbst behandelt werden. Hier kann die konstitutionelle Behandlung durch einen erfahrenen Homöopathen Linderung bringen.

HOMÖOPATHISCHE MITTEL ZUR BEHANDLUNG DER DIARRHOE:


CHAMOMILLA RECUTITA wird verwendet für Durchfall, der durch Kälte, Zorn oder Ärger oder während des Zahnens entsteht. Der Stuhl ist grünlich, wässrig, ätzend und sieht aus wie Rührei und Spinat. Der Stuhl ist stark stinkend, er riecht nach faulen Eiern oder sauer. Es kann sich auch um schleimigen Durchfall handeln, der von starken schneidenden, zusammenschnürenden, krampfartigen Bauchschmerzen und Aufblähung des Bauches und Wundheit des Anus begleitet wird. Chamomilla ist ein Mittel zur Behandlung von plötzlich und heftig auftretenden Beschwerden bei sehr schmerzempfindlichen Personen, vor allem Kindern, die launisch sind und völlig außer sich geraten. Sie sind ungeduldig, schreien und brüllen. Die Patienten sind reizbar, übelgelaunt, ärgerlich, boshaft. Die Reizbarkeit wird nur vermindert, indem man die Kinder in den Arm nimmt und sie herumträgt. Dabei ist manchmal die eine Wange rot, die andere blass. 

ACIDUM NITRICUM ist ein Mittel für Menschen, die sich schnell erkälten und leicht zu Durchfall neigen, es eignet sich für alte Menschen mit großer Schwäche und Durchfall. Der Stuhlgang erfordert große Anstrengung, aber nur wenig kann entleert werden. Man hat das Gefühl, als wenn Stuhl zurückgeblieben und nicht ausgeschieden werden könne. Rektum oder Anus schmerzen, als ob sie eingerissen wären. Während des Stuhlgangs leidet der Patient an reißenden, krampfartigen Schmerzen, die stundenlang anhalten können. Acidum nitricum ist auch ein Mittel für Fissuren im Rektum. Nach dem Stuhlgang hat der Kranke heftig schneidende Schmerzen. Der Stuhl ist oft dünn, schleimig und faul riechend. Auch für blutige, rhurartige Stühle ist dieses Mittel geeignet. Der Stuhl sieht aus wie unverdaut, ist begleitet von starken Blähungen, der Kranke leidet an fauligem Mundgeruch und starkem Speichelfluss. Die Patienten verlangen nach unverdaulichen Dingen wie z.B. Kalk oder Erde. Sie haben eine Vorliebe für Fett und Salz. Vom Aussehen her sind die Menschen oft schlank, dunkelhäutig mit straffem Gewebe, manchmal sehen sie vorzeitig gealtert aus. Sie neigen zu Beschwerden an den Schleimhautübergängen mit schneidenden, stechenden Schmerzen und mit Gefühl von Splittern im betroffenen Körperteil.

CHINA ist ein Heilmittel für kräftige, dunkelhäutige Menschen mit blassem bis schmutzig-gelben Aussehen, die schwach geworden sind durch erschöpfende Absonderungen. Der Patient zittert, ist apathisch, gleichgültig, schweigsam und lehnt Gesellschaft ab. Andererseits handelt es sich auch um künstlerische Menschen mit einem ausgeprägten Schönheitssinn. Der Kranke hat ein blasses Gesicht mit kaltem Schweiß und spitzer Nase, die Augen sind eingesunken mit bläulichen Augenringen.

Die Stühle sind unverdaut, schaumig, gelb, schmerzlos oder dunkel, faul und wässrig. Sie können durch heißes Wetter, durch Obst, Milch, Fisch und Bier verursacht werden. Sie sind sehr schwächend und von Blähungen begleitet. Der Bauch ist sehr aufgetrieben. Kleiderdruck wird nicht vertragen. Die Diarrhoe tritt besonders nachts und nach dem Essen auf. Ein Anwendungsgebiet sind auch Sommerdurchfälle von Kindern mit schmerzlosen, unverdauten Stühlen, die sehr erschöpfend sind.

OKOUBAKA wird verwendet bei Beschwerden durch Essen von verdorbenen Nahrungsmitteln, Essen von gespritztem Obst und Gemüse, durch Nikotinvergiftung, bei Darmerkrankungen, Grippe, Tropenkrankheiten, Chemotherapie und Beschwerden durch eine Therapie mit Antibiotika. 

PODOPHYLLUM ist eines der Hauptmittel zur Behandlung von Durchfall, ein Heilmittel für Menschen mit galligem Temperament, die an Magen-Darm-Störungen leiden. Kopfschmerzen wechseln mit Durchfall ab oder der Kranke leidet an Kopfweh im Winter und Durchfall im Sommer. Die Stühle sind wässrig, reichlich und oft schmerzlos (meistens), schießen schwallartig heraus und können von starken Krämpfen in Füßen und Beinen begleitet sein. Der Durchfall tritt auf beim Zahnen, beim Baden, bei heißem Wetter und nach dem Essen von sauren Früchten. Manchmal findet man abwechselnd Obstipation mit Diarrhoe. Vor dem Stuhlgang kann es zu intensiver Übelkeit, lautem Gurgeln und heftiger Kolik kommen. Während des Stuhlgangs spürt man ein Drängen in den Därmen, man hat das Gefühl, als würden die Genitalien herausfallen.  Nach dem Stuhl treten eine extreme Schwäche und schneidende Schmerzen in den Därmen auf. Schlimmer sind die Beschwerden im Sommer und am Morgen, vor allem von vier bis fünf Uhr morgens. Die Stühle sind stinkend, gelb, grün oder braun und wässrig, können aber auch blutig gestreift auftreten. Der Kranke hat Durst auf große Mengen kalten Wassers.

DULCAMARA ist besonders hilfreich, wenn der Durchfall vom Kaltwerden an feuchten Plätzen oder während feuchtem, nebligem Wetter oder Wechsel von heißem zu kaltem Wetter auftritt. Heiße Tage und kalte Nächte gegen Ende des Sommers sind besonders günstig für die Wirkung von Dulcamara.

Der Bauch ist in der Nabelgegend schmerzhaft, der Kranke leidet an heftigem Durst.

Durchfall der Schwangeren und Wöchnerinnen. Durchfall während der Zahnung, besonders in Zusammenhang mit feuchtkaltem Wetter. Brechdurchfälle der Säuglinge. Nächtliche, wässrige Sommerdurchfälle, mit Kolik. Der Stuhl ist grün, dunkelbraun, wässrig, schleimig, blutig, schlimmer nachts. Der Stuhlgang kann von Erbrechen begleitet sein. Der Patient ist unruhig und reizbar und hat eine Abneigung gegen alle Speisen. Durst. Rektumprolaps. Juckreiz im Rektum.

ARGENTUM NITRICUM ist ein geeignetes Mittel, wenn der Durchfall durch Erwartungsspannung, wenn man ins Kino, Theater, Oper oder zu einer Prüfung gehen will, einsetzt. Der Patient ist impulsiv, er ist ängstlich, hat Angst um seine Gesundheit, er ist reizbar, nervös, leicht erregbar. Er ist schüchtern vor öffentlichen Auftritten, oft versagt die Stimme. Die Zeit vergeht zu langsam, alles geschieht in Eile. Der Patient wirkt  welk und ausgetrocknet, vorzeitig gealtert. Er leidet an starken Blähungen. Oft geht die Luft auch geräuschvoll nach oben ab. Die Oberbauchbeschwerden sind durch übermäßige geistige Anstrengung entstanden. Auftreibung von Magen und Abdomen mit Schmerzen. Sehr charakteristisch sind das große Verlangen nach Süßem und die splitterartigen Schmerzen. Man verträgt keine Einengung am Bauch. Der Stuhl geht geräuschvoll mit Blähungen ab, er ist wässrig, grün, wie gehackter Spinat, blutig mit Schleimfetzen und sehr übel riechend.  Die Diarrhoe setzt sofort nach dem Essen oder Trinken ein. Stühle mit Blähungen nach jeder Gemütsbewegung, psychisch bedingte Durchfälle, schlimmer durch Süßigkeiten, chronische  Diarrhoe nach geistigen Aufregungen. Durchfall, sobald der Kranke trinkt. Juckreiz am Anus. 

PULSATILLA ist ein Heilmittel für Menschen mit unentschlossenem, langsamem, phlegmatischem Temperament. Es ist als Frauenmittel bekannt, vom Typ mit blonden Haaren und blauen Augen, Neigung zum Dickwerden. Von der Veranlagung leicht zum Lachen oder zu Tränen bewegt ist es ein Mittel für liebevolle, sanfte, ängstliche, nachgiebige Personen. Man muss es aber auch bei Männern in Betracht ziehen, wenn die Symptome mit dem Arzneimittelbild übereinstimmen. Die Symptome sind wechselnd, der Kranke fühlt sich in einem Augenblick sehr gut, im nächsten sehr schlecht. Bei Durchfall gleicht kein Stuhl einem anderen, er tritt meistens nachts auf oder wenn der Kranke isst. Durchfall durch Obst, kalte Speisen, Getränke, Eis. Charakteristisch ist die Durstlosigkeit bei allen Beschwerden. Magenbeschwerden treten durch reichhaltiges Essen, besonders aber nach Essen von Schweinefleisch auf.

ALOE ist ein Heilmittel für alte Menschen, für träge Menschen mit einer Abneigung gegen geistige und körperliche Arbeit. Der Kranke ist unzufrieden mit sich selbst, möchte niemanden in der Nähe haben, wenn er krank ist. Er hat eine Abneigung gegen Fleisch und verlangt nach Obst, vor allem nach Äpfeln. Der Durchfall tritt sofort nach dem Essen oder Trinken auf. Die Schließmuskelfunktion ist gestört. Fester Stuhl und Mengen an Schleim gehen unwillkürlich ab. Der Patient wird früh am Morgen durch Stuhldrang aus dem Bett getrieben. Der Stuhl entleert sich, begleitet von Rumoren im Bauch, heftig und plötzlich, er entweicht ohne Anstrengung, fast unbemerkt. Auch harte Stühle können unbemerkt herausfallen. Diarrhoe mit dem Gefühl von Inkontinenz. Bei Diarrhoe ist der Stuhl wässrig, klumpig, gallertartig mit viel Schleim. Auch blutiger Stuhl kann vorkommen. Durchfall durch Bier.  Im Rektum wird ein Gefühl von Schwere, Hitze, brennender Wundheit empfunden. Hämorrhoiden purpurn, wie rote Weintrauben.

ARSENICUM ALBUM ist das Heilmittel, wenn der Durchfall von hochgradiger Erschöpfung mit raschem Absinken der Lebenskräfte und Ohnmacht begleitet ist.

Der Kranke ist ängstlich, reizbar. Er ist unruhig, aber körperlich zu schwach, um sich zu bewegen. Er wechselt dauernd den Platz; er möchte von einem Bett ins andere gebracht werden. Er fürchtet sich vor dem Tod; er glaubt, dass es sinnlos sei, Medizin zu nehmen, dass er unheilbar krank sei, ist sich sicher, sterben zu müssen. Angstzustände in der Nacht treiben ihn aus dem Bett. Es sind Menschen mit ausgesprochen starkem Ordnungssinn und Neigung zu Perfektionismus. Die Schmerzen sind brennend, bessern sich aber durch heiße Getränke, heiße Anwendungen. Der Patient hat Durst ohne Verlangen zu trinken, der Magen verträgt kein kaltes Wasser, es liegt wie ein Stein im Magen. Der Patient trinkt oft, aber wenig auf einmal. Er leidet an Magenverstimmungen nach dem Essen von kalten Früchten, Eiern, schlechter Wurst, scharfem Käse oder Trinken von Alkohol oder Eiswasser. Die Bauchschmerzen sind so heftig, dass sich der Kranke dreht und windet. Kolikanfälle treten hauptsächlich nach dem Trinken oder Essen auf, oder nachts, sie werden oft von Erbrechen oder Diarrhoe und kaltem Schweiß begleitet. Heftige Durchfälle mit häufigen Stühlen, mit Bauchschmerzen und mit Erbrechen. Es sind brennende, scharfe Stühle, breiartig; gelb, wässrig, dunkelgrün oder schwarz oder nur aus Schleim, faulig stinkend oder blutig. Arsenicum album wird verwendet bei Lebensmittelvergiftungen durch verdorbenes Fleisch. 

MERCURIUS SOLUBILIS passt für hellhaarige Menschen mit schlaffer Haut und schlaffen Muskeln, die empfindlich auf Hitze und Kälte reagieren. Das Gesicht ist fahl, aufgedunsen, verschwitzt. Geistig ist der Kranke geschwächt. Fragt man den Kranken etwas, muss man lange auf eine Antwort warten. Er neigt zu gewalttätigen Reaktionen, wenn  ihm widersprochen wird. Auf der Zunge sieht man Zahneindrücke, der Kranke leidet unter Speichelfluss und Mundgeruch. Es besteht starker Durst. Der Stuhl ist schleimig, blutig. Der Kranke leidet an schweren Darmkrämpfen während und nach dem Stuhlgang, alles verbunden mit einer großen Schwäche, äußerster Erschöpfung und Zittern.  Die Entleerung wird begleitet von Frösteln, Übelkeit im Magen, schneidender Kolik und Tenesmus. Mercurius solubilis kann zur Behandlung von geschwürigen Dickdarmentzündungen verwendet werden. Nachts sind alle Beschwerden schlimmer, vor allem Knochenschmerzen. Fast alle Beschwerden gehen mit ausgiebigem Schwitzen einher, das dem Patienten aber keine Erleichterung bringt.

VERATRUM ALBUM ist das Heilmittel, wenn heftiges Erbrechen mit reichlichem Durchfall auftritt. Das Erbrechen ist außerordentlich stark, mit Übelkeit und starker Erschöpfung, schlimmer durch Trinken und durch die geringste Bewegung. Der Durchfall ist häufig, grünlich, wässrig, schwallartig; mit Fetzen vermischt. Kalter Schweiß ist auf der Stirn während des Durchfalls. Man findet ein typisches Kollapsbild mit extremer Kälte, Blauverfärbung und Schwäche. Krämpfe in den Extremitäten können auftreten. Die Krämpfe sind begleitet von einem Gefühl von Verknotung in Bauch und Beinen. Der Kranke ist hungrig und durstig, er verlangt nach erfrischenden Dingen, wie saftigem Obst und nach sehr kalten Getränken. Durchfall, der den Patienten völlig erschöpft, vor allem nach einem Schrecken.

SULFUR passt für Menschen mit schnellen Bewegungen, die schnell wütend werden können, für schwache Menschen mit hängenden Schultern, die gebeugt gehen und sitzen. Es passt für schmutzige, unsaubere Menschen, mit Neigung zu Hauterkrankungen, die eine Abneigung gegen das Waschen haben. Sie ertragen keine zu warme Kleidung und sind sehr hitzig veranlagt. Es sind Menschen, die sich sicher, intelligent und phantasievoll geben, aber starrsinnig und egozentrisch sind und zum Philosophieren und Diskutieren über alle möglichen Themen neigen. Sie haben eine großen Appetit mit Verlangen nach herzhaftem, kräftigem und stark gewürztem Essen und ein ausgeprägtes Verlangen nach Süßspeisen und starken Durst vor allem auf kalte und alkoholische Getränke. Der Durchfall treibt den Patienten früh am Morgen aus dem Bett. Diarrhoe bei Erwachsenen, mit Wundheit um den After. Der Patient kann nicht warten, er muss bei Stuhldrang schleunigst zur Toilette gehen. Rumpeln und Rollen in den Eingeweiden. Der Stuhl ist blutig, knotig, mit grünem Schleim, voluminös und stinkend. Sulfur hilft sowohl bei chronischen als bei akuten Beschwerden.

Mag. Bruni Auer
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign