Aktion des Monats

statt 13,90€
11,10€
20%
SPAREN!
statt 13,50€
10,80€
20%
SPAREN!

Onlineaktionen

Neues am Markt

Aktuelle Termine

Kommende Termine
Es gibt zur Zeit keine Einträge.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden - der Pillendreher.at Newsletter

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 
<< zurück

ACIDUM HYDROFLUORICUM

(Acidum fluoricum)


ALLGEMEINES: Fluorwasserstoff entsteht schon bei gewöhnlicher Temperatur aus dem Halogen Fluor und Wasserstoff und ist eine farblose, an der Luft rauchende Flüssigkeit, die in Wasser leicht löslich ist. Fluor gehört zu den Halogenen und ist wie Chlor bei Raumtemperatur gasförmig. Es ist ein gelbgrünes, stark riechendes Gas und ist ein sehr reaktionsfähiges Element. Es geht schon bei Raumtemperatur in heftigen Reaktionen Verbindungen ein. Fluor bildet mit den meisten Elementen Verbindungen. Dadurch kommt es in der Natur auch nicht frei vor, sondern in Form von Verbindungen, zum Beispiel als Flussspat, als Kryolith, als Apatit. Beim Menschen ist Fluor am Aufbau der Knochen und Zähne beteiligt. Fluor enthaltende Materialien wie zum Beispiel Teflon, sind sehr beständig. Eine charakteristische Eigenschaft von Fluorwasserstoff oder auch seiner wässrigen Form, der Flusssäure ist es, Glas oder andere Siliziumdioxid enthaltende Materialien wie Porzellan oder Steingut zu ätzen. Daher wird er auch zur Gestaltung dieser Materialien verwendet. Bei der Arbeit mit Flusssäure ist Vorsicht geboten, da sie die Atemwege angreift und auf der Haut schwer heilende Wunden verursacht. Einen schlechten Ruf hat Fluor auch in Verbindung mit Chlor und Kohlenwasserstoffen (FCKW) durch die Zerstörung der Ozonschicht erlangt. Auch in der Medizin hat Fluor bei der Herstellung von Psychopharmaka eine Bedeutung. Die in den 80er Jahren häufiger gebrauchten Aufputschmittel beinhalteten Fluor.

Vergiftungen, bekannt geworden durch Arbeiter in der Aluminiumindustrie, führen zu Kopfschmerzen, chronischer Müdigkeit, Beschwerden der Harnwege mit häufigem Harndrang, Trockenheit der Schleimhäute, Durst, Muskelkrämpfen, Hautausschlägen, Juckreiz und Sehstörungen.
In der Homöopathie wird die verdünnte Säure verwendet. In Analogie zum Element und seinen Verbindungen passt das Arzneimittel für Menschen mit viel Energie und Kontaktfreudigkeit, die auch aggressiv und durchsetzungsfähig sein können und das Leben in vollen Zügen ausschöpfen. Eingesetzt wird Acidum fluoricum bei Knochenleiden, Zahnverfall, Eiterungen, Krampfadern, Erschlaffung von elastischen Fasern (Venenprobleme, Senkungen), Haarausfall, Hautjucken und Kopfschmerzen.

CHARAKTERISTISCHE SYMPTOME:


GEMÜT: Übertriebene Fröhlichkeit. Geistig aktiv. Neigung zu ängstlichen Gedanken. Gleichgültig gegenüber seinen Familienangehörigen. Er lehnt seine Frau und seine Kinder ab. Wechselhafte Stimmung. Sehr reizbar. Vergesslich.
KOPF: Blutandrang zum Kopf. Hitziger Kopf. Kopfdruck. Haare trocken, verfilzt. Haarausfall (auch bei stellenweisem Haarausfall). GESICHT: Muskeln in ständiger Bewegung. Faltig, gealtertes Aussehen.
AUGEN: Brennen und Jucken. Abends Blitze und Funken bei geschlossenen Augen. NASE: Fließschnupfen mit Verstopfung der Nase. Schlimmer bei Stocken der Sekretion. Verstopfte Nase am Tag nach dem Trinken von Wein oder Bier.
MUND: Speichelfluss. Karies der Zähne. Schmerzen in Zähnen, die längst gezogen sind.
VERDAUUNGSORGANE: Heißhunger. Ständiges Hungergefühl. Abmagerung bei gutem Appetit. Verlangen nach scharf gewürzten Speisen. Aufstoßen und Blähungen. Unverträglichkeit von Fett. Durchfall nach Fett.
HARNWEGE: Brennen beim Wasserlassen. Dunkler Urin mit scharfem Geruch.
GENITALIEN: Stark ausgeprägte Sexualität. Ausschweifend. Nymphomanie. Ätzender Ausfluss.
EXTREMITÄTEN: Brüchige Nägel. Nagelbettentzündung. Enormer Bewegungsdrang. Hitzegefühl. Streckt die Beine aus dem Bett. Schwitzen der Hände, Schmerzen in Gelenken und Knochen, Knochenentzündungen. Krämpfe in allen Muskeln.
HAUT: Jucken der Haut. Bläschen und Pusteln. Abkühlung bessert. Erweiterung der oberflächlichen Blutgefäße. Alte Narben entzünden sich. Krampfadern, Geschwüre, Eiterungen.

VERSCHLIMMERUNG: Nachts. Wärme, Zimmerwärme, Wein, Tee, Kaffee, saures Essen.
BESSERUNG: Kälte, frische Luft, kaltes Wasser. Essen, schnelle Bewegung, nach kurzem Schlaf.

Mag. B. Auer
Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign