Aktion des Monats

statt 24,95€
21,20€
15%
SPAREN!
statt 49,95€
37,45€
25%
SPAREN!
statt 57,40€
27,55€
52%
SPAREN!

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 19:00
(durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00



 
  Wir unterstützen;
 
 

Arterin Tabletten

Für einen gesunden Cholesterinspiegel
Arterin® enthält Rotes Reismehl. Die effektive und natürliche Alternative zur Aufrechterhaltung eines gesunden Cholesterinspiegels. Ein erhöhter Cholesterinwert ist der Hauptrisikofaktor für Herzerkrankungen.


Dr. Böhm Mutterkraut Kapseln

Mit Pflanzenkraft gegen Migräne
Hämmernde Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen – Migräne beeinträchtigt die Lebensqualität wesentlich. Wer häufig unter Migräne leidet will vor allem eines: Die Anzahl, Dauer und Intensität der Attacken möglichst reduzieren. Genau das können Sie jetzt erreichen! Und zwar mit der reinen Kraft aus der Natur.
 


VITANGO - für mehr Gelassenheit UND Energie

Job, Kinder, Haushalt - alles unter einen Hut zu bringen gleicht oft einem Hochseilakt. Da kann es schon leicht passieren, dass man aus der Balance kommt und sich einfach nur gestresst fühlt. So überlebenswichtig Stress auch ist, da er in Notsituationen das natürliche "Kampf-  oder Fluchtverhalten" auslöst, so belastend kann er werden, wenn er über längere Zeit anhält.


Dr. Böhm Teufelskralle

Teuflisch gut wirksam: Die Teufelskralle (Harpagophytum procumbens) ist eine Pflanze, die hauptsächlich in den Sandfeldern südafrikanischer Wüsten vorkommt. Die wertvollen Inhaltsstoffe finden sich in den Knollen der Seitenwurzeln. Seit langem bewährt:
In der Ethnomedizin des südlichen Afrika wurde die Teufelskralle immer schon zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt...


NEU: Alpinamed Hustenlöser. Wirkt natürlich.

Es erwischt jeden von uns bis zu 200 Mal im Laufe eines Lebens. Am häufigsten davon betroffen sind Kinder. Die Rede ist von Erkältungen und grippalen Infekten. Kaltfeuchtes Wetter, Zugluft und Menschenansammlungen: Das ist das Umfeld, wo Erkältungskrankheiten gedeihen. Eine Unterkühlung schwächt die körpereigenen Abwehrkräfte, die Schnupfenviren haben leichtes Spiel...


Mit Immun 44 abwehrstark in die kalte Jahreszeit!

Ein intaktes Immunsystem ist ein potenter Schutzfaktor gegen Bakterien, Pilze und Viren. Aus ernährungsmedizinischer Sicht sind ausreichende Körperbestände an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und insbesondere antioxidativen (zellschützenden) Substanzen elementar für ein intaktes Immunsystem.


Preiselbeeren schützen Ihre Blase

Leiden Sie an immer wiederkehrenden Harnwegsinfekten? Ist Ihnen das unangenehme Brennen und Ziehen beim Wasserlassen leider bestens vertraut? Kleine Beeren könnten in Ihrem Fall eine große Hilfe sein: die Preiselbeeren!


Kaloba - mit der Heilkraft Afrikas gegen Erkältungskrankheiten

Verschnupft? Erkältet? Abgeschlagen? Virale Atemwegsinfekte haben derzeit Saison! Die Heilkraft einer südafrikanischen Pflanze, der Kapland-Pelargonie, können wir uns nun auch in Österreich zugute kommen lassen: Die neuen Kaloba-Tropfen bessern rasch Symptome wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit und verkürzen gleichzeitig auch die Krankheitsdauer. Die Verwendung dieser pflanzlichen Arzneispezialität bei Erkältungserkrankungen beruht auf jahrhundertelanger Tradition und Überlieferung.


Ginkgo hält Sie geistig frisch!

„Keine Pflanze verdient es mehr lebendiges Fossil genannt zu werden als Ginkgo. Dieser Baum hatte seine Hauptverbreitung, als die Dinosaurier noch auf der Erde herrschten. Heute ist Ginkgo noch die einzig lebende Art dieser einst so gewaltigen Gattung und unter all den tausenden lebenden Pflanzenarten ein kostbares Bindeglied aus der Vergangenheit zur Gegenwart." (Hui-Lin Li, „Der Ginkgo, seine botanische und gärtnerische Geschichte"


Der Kürbis und die Frauen

Keine Frau spricht gerne darüber, aber jede zweite Frau ist nach den Wechseljahren davon betroffen: von der Blasenschwäche. Sie belastet die Frauen ungemein, Scham und auch oft Verzweiflung machen sich breit. Spricht man von Inkontinenz, so meint man das Unvermögen, den Harn zu halten. Verliert man plötzlich beim Niesen oder Lachen Harn, so wird dies als die sogenannte Stress- oder Belastungsinkontinenz bezeichnet.


Iberogast Tropfen - die natürliche Hilfe

Wiederkehrende Schmerzen im Bereich des Oberbauchs und Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen, Verstopfung oder auch Durchfall können auf einen Reizmagen (funktionelle Dyspepsie) oder Reizdarm (Colon irritabile) hindeuten. Es sind Krankheitsbilder, die sehr häufig auftreten, bei denen aber keine feststellbaren Veränderungen der Organe und auch keine Infektion vorliegen. Gründe für die Beschwerden sind z.B. eine erhöhte Reizempfindlichkeit, eine gestörte Säureproduktion und veränderte Bewegungsabläufe im Verdauungstrakt.


Die Traubensilberkerze hilft Ihnen durch die Wechseljahre!

Wechseljahre, eine Zeit, die viele Veränderungen mit sich bringt. Die Eierstöcke stellen allmählich ihre Funktion ein und produzieren immer weniger Östrogene. Die Monatsblutungen werden unregelmäßiger und seltener. Es ist von der Natur so vorgesehen: das Ende der Fortpflanzungsfähigkeit naht. Für viele Frauen stellt diese Erkenntnis eine starke psychische Belastung dar und glauben, nicht mehr ganz „Frau“ zu sein.


In (Husten-)Zeiten wie diesen: Hustensaft „Weleda“

Der Hustensaft "Weleda" ist ein rein pflanzliches Arzneimittel. Auszüge aus folgenden Heilkräutern ergänzen sich in der Wirkung: Sind Sonnentau, Bittersüß und Kuhschelle reiz- und krampfmildernd, so fördern Andornkraut und Brechwurzel das Abhusten. Die Eibischwurzel schützt mit ihren Schleimstoffen angegriffene Schleimhäute und lindert somit den Hustenreiz. Thymian, Quendel und Anis regen die Sekretion von Bronchialsekret an und steigern die Selbstreinigungskraft der Bronchien.


TRAUMAPLANT® - SALBE - die rein pflanzliche Schmerz-Salbe aus Kultur - Beinwell

Der Beinwell gehört seit altersher zu den wertvollen Heilpflanzen: schon griechischen Soldaten war der Beinwell als bestes Heilmittel bei Verletzungen bekannt. Der botanische Name Symphytum deutet schon darauf hin: „Symphytein" heißt im Altgriechischen „zusammenwachsen". Auch in den Klostergärten des Mittelalters hatte der Beinwell seinen fixen Platz. Die Mönche nannten ihn „Comfrey" vom lateinischen „conferre" für zusammenfügen. Beinwellwurzeln bzw. —blätter wurden zu Salben oder Breien verarbeitet und auf schlecht heilende Wunden aufgelegt, bei Verletzungen hochgeschätzt und zur Heilung von Knochenbrüchen herangezogen.


Das Johanniskraut – ein wirkungsvolles Antidepressivum

Christliche Völker des Abendlandes haben Johannes dem Täufer eine Pflanze geweiht, deren Blüte dem himmlischen Strahlenkranz, der Krone eines Königs gleicht : das Johanniskraut.
Seine sonnengelben Blütenblätter und die Sonnenstrahlen gleichenden Staubgefäße gleichen wirklich einer „Corona regia", wie sie der Mönch Vitus Auslasser 1479 in seinem „Herbarius" nennt.


Starten Sie mit Echinacea ratiopharm in den Winter!

Schnupfen, Husten, Heiserkeit müssen nicht sein. Stärken Sie Ihr Immunsystem mit pflanzlicher Hilfe: mit dem Roten Sonnenhut, der Echinacea purpurea! Das griechische Wort „echinos“ liegt dem Namen „Echinacea“ zu Grunde. Es bedeutet „Igel“ und bezeichnet so recht treffend den stacheligen, igelköpfigen Blütenboden dieser eindrucksvollen Pflanze. Heute ziert sie unsere Kräutergärten und erfreut uns mit ihrer Schönheit, aber das war nicht immer so.



Mit der Ginsengwurzel auf dem Weg zu neuen Kräften

Seit Jahrtausenden in China zur Stärkung und Erhaltung der Gesundheit verwendet, hochbegehrt und wertvoll wie Gold: die Ginsengwurzel. Die Chinesen gaben der Wurzel den Namen „Jen shen“, wobei jen „Gestalt des Menschen“ und shen „Seele“ bedeutet. So wird sie auch treffend als „Menschenwurzel“ bezeichnet, was schon auf das ungeheure Potential dieser Wurzel hinweist. Ginsengwurzel (lat. Ginseng radix) besteht aus den getrockneten Haupt-, Neben- und Haarwurzeln von Panax ginseng C. A. MEYER. Medizinisch verwendet werden die Wurzeln von durchschnittlich 4 bis 7 Jahre alten Pflanzen.



Sanft zu rauen Kehlen –Isländisches Moos: das Moos, das eigentlich eine Flechte ist

Seinem Aussehen hat das Isländische Moos seinen Namen zu verdanken. Früher bezeichnete man alle Pflanzen, die äußerlich einem Moos glichen, auch als Moos. In Wirklichkeit ist das Isländische Moos eine Flechte, sollte also korrekterweise als Isländische Flechte (lat. Cetraria islandica) bezeichnet werden und gehört zu der Familie der Schlüsselflechten (Parmeliaceae). In Flechten leben bestimmte Pilzarten und Algen in einer dauerhaften Lebensgemeinschaft (Symbiose).


Haben Sie abends schwere Beine oder ein Jucken, Kribbeln und Schmerzen in den Beinen ?

Dann steht es vermutlich mit Ihren Venen nicht mehr zum Besten.


LITOZIN® mit patentierter GOPO® Hagebutte

Immer mehr Menschen sind von Arthrose betroffen – sie entwickelt sich förmlich zur äußerst schmerzhaften Volkskrankheit. Ursache für die Schmerzen ist eine Zerstörung des Gelenkknorpels, die in weiterer Folge degenerative Gelenksdeformationen und Entzündungen hervorruft. Bewegungseinschränkungen, Schlafstörungen und Beeinträchtigungen bei fast allen Tätigkeiten des normalen Tagesablaufs sind die Folge.



Apotheke Donauzentrum
Bernoullistraße 1, 1220 Wien
Tel.: +43/1/203 36 88
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8:00 - 19:00 (durchgehend geöffnet)
Sa 8:00 bis 12:00
Wir akzeptieren

created by msdesign